Activités et projets

Aktivitäten und Mitarbeiter

Die Aufgaben der Mitarbeiter des Site et Musée romains d’Avenches sind vielfältig: Ausgrabungen, Konservierung, Restaurierung, Erschliessung der Sammlung und der Denkmäler, wissenschaftliche Untersuchungen, Publikationen und Archivierung.

Aktivitäten und Mitarbeiter

Marie-France Meylan Krause Direktorin marie-france.meylan-krause[at]vd.ch
Sophie Hautier Geschäftsführerin sophie.hautier[at]vd.ch
Christiane Saam Sekräterin christiane.saam[at]vd.ch
Comptable au travail

Sämtliche Tätigkeiten werden von der Direktion und der Verwaltung geleitet und koordiniert. Diese sind auch für die Kontakte mit den Kantonalen Archäologischen Diensten und dem Bund zuständig.

 

Museumssammlung

Sophie Delbarre-Bärtschi Archäologin, Konservatorin der Museumssammlung  sophie.delbarre[at]vd.ch
Sandrine Bosse Buchanan Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leiterin der Inventarisierung der Steindenkmäler, der Keramik und der Baumaterialien aus Ton  sandrine.bosse[at]vd.ch
Anika Duvauchelle Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leiterin der Inventarisierung der Metallfunde  anika.duvauchelle[at]vd.ch
Isabella Liggi Asperoni Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leiterin der Inventarisierung der Münzen (Numismatik)  isabella.liggi[at]vd.ch
Sophie Romanens Wissenschaftliche Mitarbeiterin  sophie.romanens[at]vd.ch
Giovanni Cambioli Museumstechniker  giovanni.cambioli[at]vd.ch
Andreas Schneider Bildtechnik  andreas.schneider[at]vd.ch
Collections

Die Sammlung des Römermuseums von Avenches umfasst einige hundertausend Objekte, die bisher nur zum Teil inventarisiert sind.

Nach einer Grabung werden die Funde konserviert, restauriert und anschliessend inventarisiert und in einer Datenbank erfasst, bevor sie verpackt und in einem Depot, nach Materialart sortiert (Metall, Holz, Wandmalerei, Keramik, usw.), eingelagert oder im Museum ausgestellt werden.

Zu den Aufgaben der Sammlungsverwaltung gehört ebenso die Organisation der Ausleihe von Exponaten an schweizerische oder ausländische Institutionen wie auch das Zurverfügungstellen des Materials an externe Forscher.

In der Dauerausstellung des Museums sind auf einer Fläche von 175 m2 Sammlungsstücke zu sehen, die die Geschichte der Hauptstadt der Helvetier illustrieren. In Sonderausstellungen (70 m2) werden einzelne Gesichtspunkte zu Helvetien sowie zur römischen Welt im Allgemeinen thematisiert.

Museumskasse und Shop

Sylvie Chaignat sylvie.chaignat[at]vd.ch
Florence Friedli florence.friedli-krayer[at]vd.ch
Audrey Progin audrey.progin[at]vd.ch
 

Denkmäler

Thomas Hufschmid Archäologe, Leiter thomas.hufschmid[at]vd.ch
Noé Terrapon Technischer Leiter noe.terrapon[at]vd.ch
Monuments

Avenches ist eine der bedeutendsten Fundstätten der Schweiz. Aufgrund der natürlich geschützten Lage sind die archäologischen Reste hervorragend erhalten: das Amphitheater, das Cigognier-Heiligtum, der Tempel von La Grange des Dîmes, einige Mauern der grossen Palastvilla von Derrière la Tour, die Thermen von Perruet und die Stadtmauer.

Die Denkmäler zu erforschen und zu rekonstruieren, ihren Zustand konstant zu beobachten, Schäden zu erfassen und den zuständigen kantonalen Behörden zu melden, Konservierungs- und Restaurierungsmassnahmen vorzugeben und Vorschläge zu ihrer Erschliessung zu machen, gehören zu den vorrangigen Aufgaben des für diesen Bereich verantwortlichen Leiters.

 

Ausgrabungen

Pierre Blanc Grabungsleiter pierre.blanc[at]vd.ch
Hugo Amoroso Archäologe hugo.amoroso[at]vd.ch
Aurélie Schenk Archäologin, Leiterin der Inventarisierung der Beinartefakte aurelie.schenk[at]vd.ch
Laurent Francey Ausgräber-Zeichner laurent.francey[at]vd.ch
Edouard Rubin Ausgräber edouard.rubin[at]vd.ch
Fouilles

Die archäologische Fundstätte Avenches ist von nationaler Bedeutung und steht unter besonderem Schutz. Für die Forschung bieten sich hier große Möglichkeiten: Gemäss der gesetzlichen Bestimmungen werden einerseits sog. Not- oder Rettungsgrabungen durchgeführt, andererseits finden auf Terrain in Staatsbesitz geplante Ausgrabungen wie beispielsweise Lehrgrabungen der Universitäten statt.

Rettungsgrabungen sind notwendig, wenn aufgrund von Baumassnahmen die antiken Strukturen gefährdet sind. Die Archäologen «retten» somit die Bodenfunde.

Geplante Ausgrabungen werden gezielt nach konkreten archäologischen Fragestellungen durchgeführt, um mehr Informationen über die Stadtentwicklung von Aventicum zu erhalten.

Die Arbeit der Archäologen ist nach einer Ausgrabung noch nicht zu Ende. Die Funde müssen gereinigt, sortiert und erfasst werden. Anschliessend müssen die Daten für den Grabungsbericht bearbeitet, Pläne der Befunde angefertigt und die Stratigrafien für die Dokumentation und die Archivierung aufgearbeitet werden.

 

Labor für Konservierung und Restaurierung

Myriam Krieg Konservatorin-Restauratorin, Verantwortliche K-R Objekte myriam.krieg[at]vd.ch
Noé Terrapon Konservator-Restaurator, Verantwortlicher K-R Monumente noe.terrapon[at]vd.ch
Laura Andrey Konservatorin-Restauratorin laura.andrey[at]vd.ch
Slobodan Bigovic Konservator-Restaurator slobodan.bigovic[at]vd.ch
Edouard Rubin Mitarbeiter der Restaurierung der Denkmäler edouard.rubin[at]vd.ch
Peinture Insula

Das Labor für Konservierung-Restaurierung ist ein weiteres wichtiges Glied zwischen der Ausgrabung und dem Museum. Hier wird das archäologische Fundmaterial bearbeitet. Es ist zuständig für die Konservierung und Instandhaltung der Denkmäler und erarbeitet Projekte, wie die antiken Reste präsentiert werden können.

Das Labor von Avenches ist auf die Restaurierung von Mosaiken und Wandmalereien spezialisiert. In dem in der gesamten Schweiz anerkannten Kompetenzzentrum arbeiten die besten Fachleute.

Das Labor steht in direktem Kontakt mit den Ausgräbern und kümmert sich um die Objekte, sobald sie aus der Erde kommen. Die Mitarbeiter stehen auch für Sofortmassnahmen bei Ausgrabungen bereit (Konsolidierungen, Entnahme von Proben, usw.).

Sie überwachen die Konservierungsbedingungen der Objekte in den Depots und in den Vitrinen des Museums und werden auch bei Ausleihen an andere Institutionen zur Erfassung des Erhaltungszustands, beim Verpacken und für den Transport hinzugezogen.

 

Forschungen und Publikationen

Daniel Castella Archäologe, Leiter daniel.castella[at]vd.ch
Philip Bürli Zeichner philip.burli[at]vd.ch
Recherche

Die wissenschaftliche Forschung ist eine der wesentlichen Aufgaben des Museums. Sie schliesst direkt an die Ausgrabungen, die Konservierung-Restaurierung sowie an die Pflege und Erschliessung der Denkmäler und der Sammlung an.

In erster Linie sollen die freigelegten Befunde und Objekte untersucht und veröffentlicht und anschliessend in einen Kontext mit der Gesamtheit der Funde von Aventicum und anderer Städte und Regionen des Reiches gestellt werden.

Mit der grosszügigen Unterstützung der Association Pro Aventico veröffentlicht der Site et Musée romains d’Avenches (SMRA) alljährlich mehrere Publikationen, die eine breite Leserschaft haben, unter anderem das Bulletin de l’Association Pro Aventico, das grundlegende Artikel oder Kurzberichte zu verschiedenen Themen über Aventicum enthält. Die Documents du Musée sind eine eigene Publikationsreihe des SMRA, die Ausstellungskataloge und Monografien umfasst.

 

Bibliothek

Cécile Matthey Bibliothekarin und Archivarin cecile.matthey[at]vd.ch
Bibliothèque

Ein äusserst hilfreiche Voraussetzung für die Forschungstätigkeiten und die Publikationen ist die hauseigene Bibliothek, für die jedes Jahr nationale und internationale Publikationen erworben werden, die für die Studien zu den archäologischen Fundstellen und den vergleichenden Untersuchungen der Befunde und Fundobjekte unabdinglich sind.

 

Archiv

Cécile Matthey Bibliothekarin und Archivarin cecile.matthey[at]vd.ch
Jean-Paul Dal Bianco Mitarbeiter im Archiv, Dokumentalist jean-paul.dal-bianco[at]vd.ch
Christine Lauener Piccin Verantwortliche der Inventarisierung christine.lauener-piccin[at]vd.ch
Archives

Seit Jahrhunderten liefern die archäologischen Forschungen eine Vielzahl verschiedenster Dokumentationen (Zeichnungen, Skizzen, Fotografien, Grabungstagebücher, digitale Dokumente, usw.), die inventarisiert, verpackt, konserviert und zugänglich gemacht werden müssen. Dies ist die vorrangige Aufgabe der Abteilung Archiv.

Ebenso von Bedeutung ist die Bilderdatenbank des Site et Musée romains d’Avenches. Regelmässig kommen Anfragen aus der ganzen Welt von Museen und Forschern nach Abbildungen für Ausstellungen und Publikationen.




Damit sämtliche Aufgaben bestmöglich erfüllt werden können, stehen weitere Arbeitskräfte zur Verfügung: Luisa Lopes und Rosalba Salierno (Gebäudereinigung) sowie zahlreiche temporäre Mitarbeiter (Aushilfskräfte, Praktikanten, Zivildienstleistende) und externe Forscher.

Römermuseum Avenches
Postfach 237
CH - 1580 Avenches
 
T : +41 (0)26 557 33 00
F : +41 (0)26 557 33 13
musee.romain@vd.ch
 
April bis September :
Dienstag bis Sonntag - 10h - 17h
Ostermontag und Pfingstmontag geöffnet; ganze Woche geöffnet im Juni
 
Oktober und Februar bis März :
Dienstag bis Sonntag - 14h - 17h
 
November bis Januar :
Mittwoch bis Sonntag - 14h - 17h. Geschlossen: 25., 26. und 31.Dezember; 1. und 2. Januar